Gesucht

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Aspen
Admin

18, female

Reinblut Unentschlossen Hogwarts Slytherin 6. Jahrgang Schlitzohr Allianz. Hüter Metamorphmagus

Posts: 281

Gesucht

from Aspen on 06/15/2019 01:52 AM

Dir fehlt ein Familienmitglied, Freund, Feind oder Partner, oder einfach jemand um eine Storyline zu planen? Poste hier ein Gesuche, in dem du deinen und den gesuchten Charakter vorstellst — oder aber sieh in diesem Thread nach, ob dich nicht eins der bestehenden Gesuche anspricht. Wenn das Gesuche erfüllt ist, markiere es bitte entsprechend, damit ein Admin es wieder löschen kann.

Ein Gesucht-Post könnte wie folgt aussehen:

Es sucht:
Name | Alter | Haus | Jahrgang oder Beruf | Blutstatus | Gesinnung
Eine kurze Beschreibung des Charakters.

Gesucht wird:
Name | Alter | Haus | Jahrgang oder Beruf | Blutstatus | Gesinnung | ggf. Avatarwunsch
Eine kurze Beschreibung des Charakters.

Storyline
Eine Beschreibung des Zusammenhangs der beiden Charaktere und gegebenenfalls der geplanten Storyline.


aspen1.png
  
There are lots of ways of being miserable, but there's only one way of being comfortable, and that is to stop running round
after happiness. If you make up your mind not to be happy there's no reason why you shouldn't have a fairly good time.

Reply

Ophelia

26, female

Muggelstämmig Gut Hogwarts Gryffindor Abgeschlossen Widerstand Animagus Gringotts

Posts: 6

Re: Gesucht

from Ophelia on 07/08/2019 12:36 AM

ES SUCHT..
  

Ophelia Holborn. Sie ist 24 Jahre alt, ehemalige Schülerin des Hauses Gryffindor, Fluchbrecherin bei Gringotts der Zaubererbank, Muggelstämmig, Gut gesinnt und Mitglied beim Widerstand gegen Gellert Grindelwald. So mancher beschreibt sie als mutig, schlagfertig, kommunikativ, kritikunfähig, reizbar und misstrauisch. Außerdem ist sie ein Animagus.

Gesucht wird..

  


Phineas Black. Er ist 28 Jahre alt, ehemaliger Schüler des Hauses Slytherin, Reinblütig und ein Teil von Grindelwalds Akolythen. Avatarwunsch ist Brenton Thwaites. Der Rest des Charakters ist frei zu entscheiden und nicht vorgegeben. Obwohl es gut wäre, wenn er in seiner Gesinnung entweder unentschlossen oder neutral gesinnt ist.

Phineas wird von den Akolythen auf eine Mission geschickt um herauszufinden wie stark der Widerstand wirklich ist, wer dort Mitglied ist und alles andere was er sonst noch so für Geheimnisse zu bieten hat. Als er sich dort dann erfolgreich eingeschleust hat, trifft er bei einem Treffen auf Ophelia und hat sich gedacht, dass es wohl am Besten ist, einem Mitglied näher zu kommen und sie auszufragen, ohne das sie es merkt. Deshalb freundet er sich mit Ophelia an und verbringt von nun an auch viel Zeit mit ihr, doch was ihm dabei gar nicht in den Sinn gekommen ist, dass sie sich dadurch vielleicht in ihn verlieben könnte, was letztenendes auch passiert. Doch nicht nur Sie hat Gefühle für ihn entwickelt, er hat das auch für Ophelia getan. Durch ein Ereignis {das kann man ja dann zusammen besprechen} findet sie heraus, dass er eigentlich ein Akolyth ist und nur geschickt wurde um den Widerstand auszuspionieren, bricht für sie eine Welt zusammen und das nicht nur weil sie sich in ihn verliebt hatte, sondern auch weil er ein Mitglied der Gruppe ist, die ihre Schwester aufgrund ihres Blutstatusses ermordet haben. Wie genau die beiden dann wieder zusammen finden kann man ja auch gemeinsam klären.

Sonstiges

Phineas ist ein Originalcharakter und das was über ihn bekannt ist, sollte vielleicht auch so bleiben, ansonsten kann man ja wie gesagt den Charakter nach seinen Wünschen gestalten.

Ich würde freuen wenn sich jemand findet, der ihn erstellen möchte. Bei Interesse oder weiteren Fragen bitte Ophelia oder Aspen eine PN schreiben. ♥'

karen.png
  
You are human, you are not weak for feeling things. So get angry, make people regret ever wronging you. Be happy, smile so bright that the sun is jealous. Be sad, crack, crumble, cry until your heart is no longer heavy. Never let this cruel world steal your spark.

Reply

Marty
Admin

18, male

Reinblut Neutral Hogwarts Ravenclaw 6. Jahrgang Revelio! Buchclub

Posts: 53

Re: Gesucht

from Marty on 08/04/2019 04:41 PM

Searching...
Artemis Graves
Reinblut, Neutral, Ravenclaw, 6. Jahrgang
Philosophisch
Kreativ
Wortgewandt
Flatterhaft
Abgehoben
Exzentrisch
Artemis Aurelio Graves, von Freunden und Familie nur Marty genannt, ist sechzehn Jahre alt und derzeit im 6. Jahrgang an Hogwarts. Er ist fantasievoll, kreativ und lebt lieber in seiner eigenen Welt. Er würde gern nach den Werten der Romantik leben und schätzt die schönen Künste und künstlerische Entfaltung über alles andere. Insbesonder Literatur und Poesie haben es ihm angetan, und er arbeitet auch fleißig an seinen eigenen Fähigkeiten in diesem Bereich, weshalb er Teil des Buchclubs und der Schülerzeitung ist. Seine Verträumtheit und generelle Kauzigkeit lassen allerdings seine sozialen Kompetenzen eher spärlich ausfallen, immer wieder tritt er in Fettnäpfchen oder langweilt seine Gesprächspartner zu Tode mit seinem hochgestochenen aber sinnfreien Geplapper. Seine Geschwister sehen ihn deshalb ein wenig als einen verzweifelten Fall an — so nervig, wie Marty auch sein kann, sie wollen nur das Beste für ihn. 
 MEHR ZUR FAMILIE GRAVES IN MARTYS CHARAKTERBIO

Reserviert...
 Arion Graves
Reinblut, Neutral, Ravenclaw, Praktikant
Stoisch
Ehrgeizig
Intelligent
Nachdenklich 
Still 
Streng 
Arion Amadeus (Vorname verhandelbar solang er mit Ar- und A beginnt) Graves ist achtzehn Jahre alt und der ältere Bruder von Marty und Arcadia. Er hat gerade die Schule abgeschlossen und hat derzeit einen Praktikumsplatz im Ministerium (Abteilung frei wählbar). Er ist freundlich und zuvorkommend, aber eher ruhig und auf seine Prioritäten konzentriert. Er schätzt harte Arbeit, Vernunft und ist in jedem Bereich seines Lebens lieber vorsichtig als risikofreudig. Seine berufliche Laufbahn hat er bereits bis ins Detail ausgeplant, und er arbeitet hart und gewissenhaft daran, seine Ziele umzusetzen. Die fehlenden Ambitionen und Disziplin seiner Geschwister sieht er mit Skepsis, doch seine Versuche, sie auf den rechten Weg zu bekommen, sind leider vergebens. Den Wirbel um Grindelwald und seine Anhänger bekommt er zwar mit, weiß jedoch nocht nicht so recht, ob und wie er sich positionieren will. Deshalb bleibt er vorerst an den Seitenlinien und beobachtet alles, bevor er sich eine Meinung bildet.
 AVATARVORSCHLAG IST LOGAN LERMAN

Wanted...
Arcadia Graves
Reinblut, Böse, Slytherin, 5. Jahrgang
Charmant
Willensstark
Gewitzt

Verwöhnt 
egozentrisch 
Aufmerksamkeits 
    -gierig     
Arcadia Adeline Graves ist fünfzehn Jahre alt und derzeit im 5. Jahrgang an Hogwarts. Sie ist die jüngere Schwester von Marty und Arion. Als Nesthäkchen und einzige Tochter ist sie rundum verwöhnt und hat eine Erwartungshaltung gegenüber allem und jedem. Sie ist intelligent genug, um alles zu tun um sich nicht anstrengen zu müssen und zieht gern aus allem ihren Vorteil. Trotzdem ist sie überaus charmant und liebenswürdig, wenn sie es sein möchte. Als einzige Slytherin der Familie hat sie viel Kontakt mit Verfechtern der Reinblutideologie, der sie viel abgewinnen kann. In diesem Jahr tritt sie deshalb auch dem Reinblüterclub bei, doch nicht nur deshalb: Es gibt einen anderen Slytherinschüler, etwas älter als sie, auf den sie ein Auge geworfen hat. Er hat zwar eine Freundin, doch das hält Arcadia nicht auf — wenn sie sich einmal etwas in den Kopf gesetzt hat, dann bekommt sie es auch.
 AVATARWUNSCH IST KAYA SCODELARIO
Bei Interesse, bitte schicke eine PN an Marty!

You say the constellations trapped under my knees are proof enough - I do not know how to be happy
your words, stinging nettles snagged in the hollows of my palms, hurt more than I care to admit but
    

  
I am the sky, constantly reforming,
you see the crests of my bones construct the horizon and you think they call your name
how sad, how sad, to hear the whipping of dust and mistake it for your mother tongue -
you're so busy shouting at the heavens that you forget where you once belonged.

Reply Edited on 09/19/2019 07:01 PM.

Holden

25, male

Reinblut Böse Hogwarts Slytherin Abgeschlossen Akolythen Okklumentik Zaubereiministerium Auror

Posts: 27

Re: Gesucht

from Holden on 08/06/2019 03:29 PM

G E S U C H T

Holden Vaisey, Auror und Akolyth, ist auf der Suche nach
seiner Cousine Amethyst Vaisey. Sie ist 25 bis 35 Jahre
alt und Mitglied der Reinblutfamilie Vaisey. Sie ist, wie Holden,
böse gesinnt, und ebenfalls Teil von Grindelwalds Akolythen. Sie hat
entweder Hogwarts, Durmstrang oder Beauxbatons abgeschlossen und
ist derzeit in einem frei wählbaren Feld berufstätig. Da Holden und sie
nur Cousins zweiten Grades sind, sind ihr Aussehen und entsprechender
Avatar frei zu wählen und müssen nicht mit Holdens Aussehen
übereinstimmen.

Ihr Charakter ist frei zu gestalten, nur sollte sie wahrhaftig böse gesinnt
und nicht insgeheim lieb sein, und Reinblutideologie sowie die
Ideen Grindelwalds unterstützen. Außerdem sollte sie sich gut mit
Holden verstehen, da er sonst niemanden in seiner Familie hat,
den er wirklich leiden kann.

Zu ihrer Familie gehören, zusätzlich zu Holden:
• Ihre Eltern, Ephraim Vaisey und Argentia Evergreen, welche von der
Persönlichkeit her frei gestalten werden können, mit der Ausnahme,
dass Argentia eher extrovertiert sein sollte, damit Holden sie
weiterhin für eine Schreckschraube halten kann,
• Holdens Eltern Odette und Septimus, welche für sie wie Tante und Onkel
sind, da ihr Vater Ephraim und Septimus zwar nur Cousins sind,
jedoch wie Brüder aufwuchsen,
• Ihre jüngeren Brüder, Ashton, der bereits verheiratet ist und
wahrscheinlich den Vorfahren des in den Büchern erwähnten
Slytherinjägers Vaisey darstellen wird, und Alois,
der in Holdens Alter ist und von ihm generell
als Schwächling angesehen wird. Wie Amethyst zu
ihren Brüdern steht ist jedoch freigestellt.

Alle Vornamen (selbstverständlich bis auf Holden und seine Eltern)
sind gern abänderbar, doch es wäre schön, wenn sie aufeinander
abgestimmt wären, 
beispielsweise mit gleichen Anfangsbuchstaben
(wie Holden und seine verstorbene Schwester Helen)
oder ähnlicher Herkunft/Bedeutung.

S C H I C K E   B E I   I N T E R E S S E   B I T T E   E I N E
P N   A N   H O L D E N   O D E R   M A R T Y !






GIVE YOUR HEART AND SOUL TO CHARITY, 'CAUSE THE REST OF, YOU THE BEST OF YOU, HONEY, BELONGS TO ME. AIN'T IT A GENTLE SOUND, THE ROLLING IN THE GRAVES? AIN'T IT LIKE THUNDER UNDER EARTH, THE SOUND IT MAKES? AIN'T IT EXCITING YOU, THE RUMBLE WHERE YOU LAY? AIN'T YOU MY BABY, AIN'T YOU MY BABY?

lolden.png

If I was born as a blackthorn tree I'd wanna be felled by you, Held by you, Fuel the pyre of your enemies. Ain't it warming you, the world gone up in flames? Ain't it the life of you, your lighting of the blaze? Ain't it a waste they'd watch the throwing of the shade? Ain't you my baby, ain't you my babe?


Reply Edited on 08/06/2019 03:40 PM.

Pollux
Admin

25, male

Reinblut Böse Hogwarts Slytherin Abgeschlossen Akolythen Zaubereiministerium Auror

Posts: 23

Re: Gesucht

from Pollux on 08/06/2019 11:19 PM

Es sucht...







Pollux Aloysius Parkinson – 23 Jahre alt – Reinblut – Ehemals Slytherin – Böse gesinnt – Akolyth – Auror


(Scroll)


Wer Pollux nur oberflächlich kennt, schätzt ihn wohl als ruhigen, höflichen Beobachter seines Umfelds ein, doch alleine beziehungsweise unter seinen wenigen Freunden ist Pollux weit mehr als das – hier ist er für seine Grausamkeit, Wahnsinn und Selbstbewusstsein bekannt. Auch wenn Pollux wie von seinen Eltern verlangt den Akolythen beigetreten ist, ist er alles andere als der perfekte Sohn und in den Augen seiner Eltern eine grosse Enttäuschung, denn Pollux zieht lieber sein eigenes Ding durch, anstatt den Regeln zu folgen.





Gesucht wird...






Peyton Parkinson {Zweiter Vorname frei wählbar} – 24-27 Jahre alt – Reinblut – Ehemals Slytherin – Böse gesinnt – Akolyth – Verheiratet – Anders Hayward {Verhandelar!}

(Scroll)



Peyton ist in den Augen von Phineas und Adelia Parkinson der perfekte Sohn. Er lebt die Ideologie, die seinen beiden jüngeren Geschwistern und ihm beigebracht wurde, und hinterfragt diese nicht im Geringsten. Er ist Grindelwald treu und hat früh eine reinblütige Frau geheiratet (wen genau ist dem Schreiber überlassen), mit welcher er vielleicht sogar schon eine Familie plant, um die Blutlinie der Parkinsons fortzusetzen. Peyton versteht sich nicht gut mit Pollux, seinem jüngeren Bruder, welcher auf mehrere Wege das genaue Gegenteil von ihm ist, und verspottet ihn oft dafür, eine Enttäuschung für die Familie sein.
Mehr gebe ich nicht vor – Charakter, Beruf, Eheleben und Hobbys überlasse ich alles dem zukünftigen Schreiber. Ich will, dass ihr den Charakter zu eurem Eigenen macht, und die obenangegeben Eckpunkte sind die einzigen, die mir wichtig sind und unbedingt eingehalten werden müssen. Ich bitte zudem darum, Pollux' Biografie gut zu lesen, da Peyton darin mehrfach erwähnt wird und vielleicht einen noch besseren Eindruck von dem, was ich mir vorstelle, geben können.






Portia Parkinson {Zweitname frei wählbar} – 17-22 Jahre alt – Reinblut – (Ehemals) Slytherin – Böse/Neutral/Unentschlossen gesinnt – Isabelle Fuhrman {Verhandelbar!}

(Scroll)


Als das jüngste Kind und einzige Mädchen von Adelia und Phineas hatte Portia es niemals leicht. Die Aufmerksamkeit ihrer Eltern galt stets ihren Brüdern, die den Namen der Familie fortsetzen und die Familie nach aussen vertreten sollten. Egal, wie sehr sich Portia an die Regeln hielt und probierte, keine Enttäuschung zu sein, sie bekam weder Lob noch Anerkennung dafür, weswegen sie sich ihre Aufmerksamkeit mit der Zeit mit negativen Dingen zu holen versuchte. So hat Portia schon mehrmals behauptet, nicht an die Reinblutideologie zu glauben, Muggelstämmige zum traditionellen Sonntagsessen der Familie eingeladen oder bewusst schlechte schulische Leistungen erzielt, um ihre Eltern zu empören. Jedoch nie so sehr, wie sie es sich immer erwünscht hat. Sie hat zu Pollux ein eher gespanntes Verhältnis – dieser sieht nämlich nicht im Geringsten, weshalb sie so ist, wie sie eben ist, und ignoriert sie lieber, als sich Sorgen um sie zu machen.

Wie auch bei Peyton lasse ich hier vieles dem Schreiber frei, denn schliesslich ist Portia ja auch nicht mein eigener Charakter. Ob Portia tatsächlich an die Reinblutidologie glaubt, ob und wie sie jemals die Aufmerksamkeit ihrer Eltern kriegen wird und ob es jemanden in ihrem Leben gibt, der ihr sehr wichtig sind, sind Fragen, über die ihr euch selbst Gedanken machen müsst. Auch, ob sie noch zur Schule geht oder ob sie schon abgeschlossen hat, und bei Letzterem, in welchem Beruf sie tätig ist, überlasse ich euch. Wichtig ist mir neben oben genannten Punkten nur, dass Portia tatsächlich emotional abhängig von ihren Eltern ist und nicht komplett lieb und losgelöst vom Reinblut-Leben ist.






Name, Geschlecht, Blutstatus Beruf und Avatar frei wählbar – 20-25 Jahre alt – Ehemals Gryffindor/Hufflepuff/Ravenclaw {Auf Absprache auch Slytherin} – Gut/Neutral/Unentschlossen gesinnt

(Scroll)


Vor gut drei Jahren verliebte sich Pollux in eine Arbeitskollegin, die sich jedoch als Mitglied des Widerstands herausstellte, weswegen Pollux sie gemeinsam mit einigen anderen Akolythen tötete. Ich zitiere Pollux' Charakterbio:

Pollux hatte schon immer ein ziemlich spezielles Verhältnis zum Thema Liebe. Wirklich verliebt hatte er sich bisher nur einmal, und zwar in eine Arbeitskollegin, kurz nachdem Pollux seine Ausbildung als Auror abgeschlossen hatte. Niemand hatte Pollux jemals zuvor so viel lächeln sehen als in diesen paar Wochen, und auch wenn Pollux diese ihm neuen Gefühle irgendwie unheimlich waren, liess er sich zögerlich darauf ein. Doch leider war dies nur von kurzer Dauer. Pollux' einzige wirkliche Liebe war Mitglied der Widerstandsbewegung, was Pollux nicht wusste – bis es bei den Akolythen darum ging, die junge Aurorin zu aus dem Weg zu schaffen. Pollux, der zu diesem Zeitpunkt keine Ahnung mehr hatte, was überhaupt in ihm vorging, und langsam realisierte, wie sehr ihn diese Frau ablenkte, überlegte nicht mal lange, bevor er sich freiwillig dazu meldete, mit auf die Mission zu gehen, die sie beseitigen sollte.

Die gesuchte Person kannte die verstorbene Frau sehr gut – ob sie/er zur Verwandtschaft gehörte, einfach nur sehr gut mit ihr befreundet war oder sie sogar ebenfalls heimlich liebte, ist freigestellt. Die/der Gesuchte ist selbst nach Jahren immer noch nicht über die junge Frau hinweg und sucht verbissen nach ihren Mördern. Auf ihrer/seiner Suche stösst er auf Pollux.
Ich will hierfür nicht mehr vorgeben, und ich habe auch nicht vor, viel zu planen, was genau zwischen Pollux und der/dem Gesuchten passiert – dies sollte sich im Play ergeben. Ich wünsche mir also auch, dass der/die Schreiber*in offen dafür ist, hier spontan zu sein. Zudem soll sich kein romantisches Verhältnis zwischen der/dem Gesuchten und Pollux bilden. Das ist auch schon alles.






Allgemeines


- Ich suche nach niemandem, der jeden Tag einen Beitrag raushauen kann, schliesslich haben wir alle auch ein Privatleben. Jedoch wäre es auch angenehm, wenn ihr nicht nach wenigen Wochen wieder das Interesse verliert und nie mehr mit den Charaktern online kommt.
- Bei allen drei gesuchten Charaktern würde ich mir wünschen, Pollux Charakterbio zu beachten, da sie alle auch darin erwähnt werden.
- Im Grundsatz lasse ich gerne mit mir verhandeln, und ich plotte für mein leben gerne, auch wenn ich mir vorgenommen habe, dies auf dieser Seite ausnahmsweise mal weniger zu tun. Falls ihr jedoch Anschluss oder weitere Inspiration für die Gesuchten brauchen solltet, erzähle ich gerne von meinen Ideen!
- Ich wäre froh, vor der Erstellung eine private Nachricht zu kriegen, damit wir die Punkte, die ich euch freistelle, abzusprechen. Keine Angst, das soll nicht heissen, dass ich so schnell etwas verbieten werde, ich will nur erst eure Version des Charakters kennenlernen.
- Bei weiteren Fragen stelle ich natürlich gerne zur Verfügung!


Ich hoffe, jemand kann Gefallen an einem der Charaktere finden, es würde mich sehr freuen, sie auf TDP herumstreichen zu sehen!



  
l i k e   f i r e ,   h e l l f i r e ,   t h i s   f i r e   i n   m y   s k i n
t h i s   b u r n i n g   d e s i r e   i s   t u r n i n g   m e   t o   s i n

Reply Edited on 08/30/2019 06:24 PM.

Daisy

17, female

Reinblut Böse Hogwarts Slytherin 5. Jahrgang Wahrsager-Runde Reinblüterclub Seher

Posts: 9

Re: Gesucht

from Daisy on 08/14/2019 09:20 PM

   

  



       Es   
  Suchen   

scroll
daisy adamina bulstrode
einnehmend
fies
selbstbewusst
vorlaut
kokett
ungeduldig
The red Daisy symbolizes beauty that the person receiving the flower may not recognize.

 
dahlia garnet bulstrode
Feinsinnig
Sadistisch
Beherrscht
Unnahbar
Durchtrieben
Manipulativ
The black or burgundy color Dahlia flower symbolizes betrayal.

 
Daisy adamina & Dahlia garnet Bulstrode | 01. JANUAR 1897 | REINBLUT | SEHER | BÖSE | KEINE ZUGEHÖRIGKEIT | HOGWARTS | SLYTHERIN | 5. JAHRGANG | REINBLÜTERCLUB & WAHRSAGERRUNDE | ABIGAIL COWEN & Ellie Bamber  
Die Bulstrodes sind eine alte schottische Reinblutfamilie, die in Beauly auf der Black Isle in einem kleinen Anwesen leben. Um ihre reine Linie fortführen zu können, wünschten sich Everett und Arabella, geborene Montague, einen Erben. Es musste nur ein Sohn sein, mehr verlangten sie gar nicht, doch mindestens ein Namensträger, der den Stammbaum weiterführte, sollte es doch bitte sein. Dieser Wunsch wurde ihnen allerdings eine lange Zeit verwehrt. Stattdessen gebar Arabella sechs Mädchen, allesamt gesund, mit feuerroten Haaren und von Sommersprossen übersäht, doch keinen Jungen. Es dauerte fast zwanzig Jahre und viele Anläufe, bis schlussendlich der Erbe des Hauses Bulstrode auf die Welt kam: Der kleine Hyacinthus Aurel.

The yellow hyacinth has only one meaning and that’s jealousy. 

Obwohl er jetzt gerade mal sieben Jahre alt ist, wurde er von Anfang an anders behandelt als seine Schwestern. Er war der Erbe, dem alle Türen offen standen, der eine ausgewogene und intensive Bildung genießen und der Familie Ehre bringen würde. Die Mädchen würden alle früher oder später aus dem Haus ihres Vaters in das eines anderen reinblütigen Mannes überwandern, und einer anderen Reinblutfamilie Nachkommen schenken. Wie es die Tradition verlangte wurden die sechs Töchter also darauf vorbereitet, gewissenhafte Ehefrauen und geschätzte Reinblutdamen zu werden, ob es ihnen passte oder nicht. Wenn es eines gab, das im Hause Bulstrode als wichtiger erachtet wurde als Reinblutideologie und Tradition, dann war dies Disziplin und Gehorsam.

Daisy und Dahlia Bulstrode sind die Mittelkinder der Familie Bulstrode. Die zweieiigen Zwillinge scheinen sich gegen den Rest der Welt verschworen zu haben, doch das ist auch verständlich, wenn man bedenkt, dass sie beide die Gabe bzw die Bürde des Dritten Auges tragen müssen, und bis auf die jeweils andere niemand so wirklich ihr Dasein versteht. Sie glauben mit Überzeugung daran, dass das reinblütige Geschlecht überlegen ist, und auch den Traditionen und Regeln, die ihre Eltern ihnen setzen, folgen sie ohne Widerstand — auch, wenn sie mittlerweile ihre eigene Interpretation dessen gefunden haben.

Nun suchen sie ihre vier anderen Schwestern. Wenn Interesse besteht, reicht es, einer von uns beiden Bescheid zu geben, oder sie einfach direkt zu erstellen! Während die Avatare weitestgehend flexibel sind (für Violetta und Magnolia wurden die Hauptwünsche allerdings vorreserviert, da sie sehr beliebt sind), wurde in die Namensgebung viel Mühe und Überlegung gesteckt. Wir lassen gerne mit uns reden, allerdings ist es uns wichtig, dass das Blumen-Thema beibehalten wird, und der Zweitname, der eine Farbe widerspiegelt, mit den Bedeutungen viktiorianischer Blumensprache übereinstimmt.
B E Z I E H U N G E N
» ARABELLA (GEB. MONTAGUE) & EVERETT BULSTRODE — ELTERN
Als Köpfe der Großfamilie setzten sich Everett und Arabella stets mit strengen Maßnahmen durch. Die Schwestern wurden mit Zuneigung und Disziplin in gleiche Maßen aufgezogen, doch ihnen wurde früh vermittelt, dass sie nicht über die Regeln, die ihre Eltern aufstellten, hinauswachsen durften. Demnach liebt Daisy ihre Eltern zwar über alles, versucht jedoch, ihre persönliche Entwicklung weitestgehend vor ihnen geheim zu halten, in der Angst, dass diese sie missbilligen würden.
Auch Dahlia verbirgt ihr wahres Ich vor ihren Eltern, jedoch aus einer anderen Angst: Sie möchte die Freiheiten nicht verlieren, die es ihr erlauben, das Leben zu führen, das sie führen will. Längst hat sie akzeptiert, dass weder ihr Vater noch ihre Mutter sie wirklich verstehen, was aber nicht heißt, dass sie ihren Eltern keine Liebe oder keinen Respekt entgegenbringt.
 
» CAMELLIA BLANCHE BULSTRODE — ÄLTESTE SCHWESTER
Obwohl Daisy schon immer wusste, dass ihre zehn Jahre ältere Schwester anders war als der Rest der Familie — wofür man keine außergewöhnlichen Kräfte brauchte —, brach es ihr Herz, als diese sich dazu entschied, der Familientradition und demzufolge ihrer Familie den Rücken zuzukehren. Sie würde es nie zugeben, doch vermisst sie ihre große Schwester sehr, eine Tatsache, die sie hinter einer dicken Fassade verbirgt, stellt sie doch in ihren Augen ihre größte Schwäche dar.
Dahlia hingegen hat weniger Probleme mit dem Weggang ihrer ältesten Schwester. Zwar hatte sie diese stets für ihre Stärke und Willenskraft bewundert, der Verrat an der Familie ist in Dahlias Augen aber unverzeihlich. Für sie ist Camellia nur noch eine blasse Erinnerung, deren Existenz sie ignoriert - zumindest solange ihre Schwester verschwunden bleibt.
 
» VIOLETTA MAUVE & MAGNOLIA CORALIE BULSTRODE — GROSSE SCHWESTERN
Violetta war in Daisy's Kindheit immer ihr großes Vorbild, und auch jetzt denkt sie sich, dass sie irgendwann gern das Leben hätte, das Violetta hat — hauptsächlich der Teil mit dem gutaussehenden Verlobten. Im Vergleich dazu nimmt sie Magnolia absolut nicht ernst, obwohl sie quasi mit der Queen Bee der Schule rumhängt kann das Daisy nicht täuschen — sie weiß aus eigener Erfahrung, was für ein Weichling sie eigentlich ist.
Obwohl es nicht immer den Anschein hat, mag Dahlia ihre großen Schwestern. Trotz des Unverständnisses, das sie gegen Violettas blinden Gehorsam hegt, achtet sie die Schwester für ihre Vernunft und Loyalität der Familie und ihren Werten gegenüber. Magnolia dagegen erregt ihr Mitleid. Sie kommt Dahlia wie ein hilfloser, schutzsuchender Crupwelpe vor, und diesen Schutz bietet sie ihr. Vielleicht kommt diese willkürlich scheinende Zuneigung daher, dass sie sicher ist, niemals von Magnolia verurteilt zu werden; jedenfalls ist sie nach Daisy die Person, der sich Dahlia am ehesten anvertrauen würde.
 
» PRIMROSE GWEN BULSTRODE — KLEINE SCHWESTER
“Süß aber langweilig” wäre, wie Daisy ihre jüngste Schwester beschreiben würde. Zwar verstehen sie sich nicht schlecht, Daisy ist im vergleich zu Prim allerdings ein regelrechter Wirbelwind, der selten die Geduld hat, sich lang und breit mit der kleinen Skeptikerin auseinanderzusetzen.
Im Gegensatz zu ihrer Zwillingsschwester hat Dahlia die Geduld, sich lang und breit mit Primrose' Fragen zu befassen. Sie sieht Potential in ihrer kleinen Schwester und hätte nichts dagegen, wenn diese ihr nacheifern würde, im Gegenteil, weshalb sie ihr gerne die Ratschläge gibt, nach denen Primrose verlangt. Dass sie das junge Mädchen dabei ab und zu aus Spaß ins Messer laufen lässt, hat nichts mit fehlender Zuneigung zu tun... Und wehe, das versucht ein anderer.
 
» HYACINTHUS AUREL BULSTRODE — JÜNGSTER BRUDER
Zu ihrem Bruder hat Daisy ein distanziertes Verhältnis. Er ist sehr viel jünger als sie, sodass er nie als Spielkamerad oder ähnlichem von Interesse war, und die Bulstrode-Schwestern durften allesamt beobachten, wie dem kleinen Hyacinthus bereits alles gewährt und freigestellt wurde, was die Mädchen in ihrem Leben niemals dürfen würden, während er noch nicht einmal alt genug war, seinen eigenen Namen zu buchstabieren. Deshalb ist Daisy von einem tiefsitzenden Neid erfüllt, obwohl der Junge selbst ihr nie etwas getan hat.
Dahlia geht sogar noch einen Schritt weiter: Sie hat eine regelrechte Abneigung gegen den Jungen entwickelt. Dabei geht es aber weniger um seine Persönlichkeit als vielmehr ums Prinzip. In Dahlias Augen ist der Kleine nichts Besonderes, sie hält Primrose beispielsweise für wesentlich begabter und trotzdem wird Hyacinthus allen Schwestern vorgezogen, bloß, weil er ein Junge ist.
 
   

 


 
                 Es wird   
              gesucht   

scroll
camellia blanche bulstrode
Willensstark
?
?
Dickköpfig
?
?
White Camellia flowers are symbols of innocence and love between a mother and a child, but they can also be symbols of mourning and taken to funerals to honor the ones who are no longer with us.
Camellia Blanche Bulstrode | geb. zwischen 1885 und 1888 | REINBLUT | Gut oder Neutral | KEINE ZUGEHÖRIGKEIT oder widerstand | HOGWARTS | SLYTHERIN | schule abgeschlossen | Beruf frei wählbar | Avatarvorschläge: Karen Gillan, Emma Stone, Laura spencer 
Camellia hat sich früh für ihren eigenen Weg entschieden. Als älteste Tochter hatte sie mit der meisten Verantwortung, den meisten Regeln aber auch der meisten Zuneigung zu tun. Dennoch lag immer schon der größte Druck auf ihr, und als junges Mädchen mit eigenem Kopf geriet sie schon früh mit ihren Eltern aneinander. Wirklich erhellend war allerdings erst ihre Zeit an Hogwarts, wo sie auf eine ganz neue Perspektive stieß, obwohl sie in Slytherin mit vielen Schülern umgeben war, die an die Ideologie mit der sie aufgewachsen war, fest glaubten. Camellia entfremdete sich immer weiter von der Weltanschauung ihrer Familie sowie ihrer Familie selbst. Schlussendlich wurde sie, sie konnte nicht älter als siebzehn oder achtzehn Jahre alt gewesen sein, aus dem Haus ihrer Eltern geworfen und vom Stammbaum gebrannt. Seitdem redet bei den Bulstrode niemand mehr über die ausgestoßene Schwester, und Camellia redet nicht mehr mit dem Rest der Bulstrodes.

Wie genau Camellia denkt, was sie gemacht haben könnte, dass sie von ihren Eltern verstoßen werden könnte, und was sie jetzt tut, kann frei entschieden werden. Der einzige Fakt ist, dass Camellia mit der Weltansicht ihrer Familie gebrochen hat und ihr das so wichtig ist, dass sie in Kauf nimmt, nie wieder mit ihnen zu sprechen.

B E Z I E H U N G E N

» EVERETT & ARABELLA BULSTRODE — ELTERN
Es ist sehr lang her, dass Camellia ein gutes Verhältnis mit ihren Eltern hatte. Als Jugendliche war sie bereits eindeutig davon überzeugt, dass ihre Schwestern und sie nicht gerecht behandelt wurden, doch ihr Aufbäumen wurde von ihren strengen Eltern stets hart bestraft. Schlussendlich kehrten Everett und Arabella und ihre älteste Tochter einander auf ewig den Rücken zu.

» VIOLETTA, MAGNOLIA, DAHLIA, DAISY & PRIMROSE BULSTRODE — SCHWESTERN
Obwohl das Verhältnis zu ihren Eltern über die Jahre immer angespannter wurde, liebt Camellia ihre Schwestern, mit denen sie immer ein enges Verhältnis hatte, und würde sie am liebsten aus den Klauen ihrer Eltern "befreien" — doch entweder sind sie zu jung, als dass sie sie von ihren rechtmäßigen Erziehungsberechtigten wegnehmen könnte, oder sie haben ihre eigene Entscheidung getroffen.

» HYACINTHUS BULSTRODE — KLEINER BRUDER
Hyacinthus ist so jung, dass Camellia ihn nur als Baby oder Kleinkind wirklich kannte. Er weiß nichts über sie, und ihre Eltern stellen sicher, dass das auch so bleibt. 
es ist frei zu entscheiden, was mit camellia geschehen ist und wie sie dazu steht, von ihrer familie verstoßen worden zu sein. das muss nicht zwangsläufig mit einem gesinnungswechsel zu tun haben, wenn dir eine ganz andere idee kommt, beispielsweise von einer verantwortungslosen camellia die das familienerbe verspielt hat oder ähnlichem, sind wir sehr offen dafür!
es ist außerdem keine zukünftige storyline geplant, oder ob sich die schwestern je wieder sehen — es bietet sich zwar eine menge potenzial, doch im endeffekt ist es dein charakter, bei dem du entscheiden kannst, was für ihn das beste wäre.
   

 


 
Es wird             
gesucht       

scroll
violetta mauve bulstrode
Loyal
?
?
Konservativ
?
?
Violets symbolize modesty, spiritual wisdom, faithfulness and humility. The ancient Romans aptly give the Violet flower a mourning symbol. They thought of the deep color of the flower as an image of a spilt blood while its soothing scent lent a peaceful connotation. And as a sign of everlasting affection, the Romans also lay a bouquet of Violet flower on the graves of their loved ones.
violetta mauve Bulstrode | geb. zwischen 1889 und 1892 | REINBLUT | böse oder Neutral | KEINE ZUGEHÖRIGKEIT | HOGWARTS | SLYTHERIN | schule abgeschlossen | Beruf frei wählbar oder Arbeitslos/Hausfrau | Avatarwunsch: Holland roden 
Violetta Bulstrode hatte schon immer die Fähigkeit, sich auch unter harten Umständen zu entfalten, und fühlte sich von der strengen Hand ihrer Eltern nie unterdrückt. Sie sieht in der Ideologie ihrer Familie eine richtige und erstrebenswerte Weltanschauung, nach der sie gern ihr Leben gestaltet. Sie hat keine Ambitionen, einen gute berufliche Position zu haben, viel lieber würde sie die soziale Leiter erklimmen, um sich in den angesehensten Kreisen der Gesellschaft bewegen zu können. Sie hat kein Problem mit Gehorsam und Disziplin, sie sieht sogar einen Vorteil darin, immer dem Folge zu leisten, was von ihr verlangt wird — denn so, findet Violetta, erreicht man seine Ziele auf die beste Weise.

Ihr größtes Ziel hat Violetta bereits erreicht: Bald wird sie zur Frau von Cygnus Black, der zwar kein Erbe ist, jedoch trotzdem Teil einer der reichsten und einflussreichsten Familien der Zaubererwelt. Sie könnte ihre Familie nicht mit noch mehr stolz erfüllen, und auch sie selbst steht voll und ganz hinter dieser Entscheidung, die in ihren Augen eine Entscheidung für das bestmögliche Leben ist.
B E Z I E H U N G E N
» CAMELLIA BULSTRODE — ÄLTERE SCHWESTER
Violetta hat Camellia, wie von ihr erwartet, aus ihren Gedanken und aus ihrem Herzen geschlossen. Zwar mochten sie einst eng wie beste Freundinnen gewesen sein, die beiden ältesten Töchter durch Pflicht und Verantwortung gebunden, doch mittlerweile kann sie keine Sympathie mehr für Camellia aufbringen. Schließlich war Violetta diejenige, die ihre Schwester angefleht hatte, es sich nicht mit ihren Eltern zu verscherzen, doch diese wollte nicht hören. Nun muss sie wohl mit den Konsequenzen leben, Violetta soll es egal sein.

» MAGNOLIA, DAHLIA, DAISY & PRIMROSE BULSTRODE — JÜNGERE SCHWESTERN
Manchmal hat Violetta das Gefühl, dass sie von ihren Schwestern die einzig Vernünftige ist. Zwar ist keine der vier ein so hoffnungsloser Fall wie Camellia, doch sie scheinen richtungslos vor sich hin zu leben. Violetta tut ihr Bestes, sie zurecht zu weisen, ihnen mit Rat beiseite zu stehen und gegebenenfalls sogar bei ihren Eltern aus der Patsche zu helfen, doch jetzt hat sie ihr eigenes Leben, um das sie sich kümmern muss, und die Mädchen sind auch schon alt genug, um auf sich selbst aufzupassen.

» HYACINTHUS BULSTRODE — KLEINER BRUDER
Es gibt nur sehr seltene Momente, in denen sich Violetta erlaubt, das Leben ihres Bruders mit dem ihren zu vergleichen, doch den Wunsch, sie wäre als Junge auf die Welt gekommen, lässt sie anders als ihre Schwestern nie zu. Um den kleinen Hyacinthus selbst kümmert sie sich mit Geduld und Hingabe, wenn es von ihr verlangt wird, doch sie ist nicht mehr da, um ihn aufwachsen zu sehen, so wie sie es bei ihren Schwestern war.

» EVERETT & ARABELLA BULSTRODE — ELTERN
Ihrer Familie und gerade ihren Eltern gegenüber ist Violetta zutiefst loyal. Selbst, wenn diese mal eine Entscheidung treffen, mit der sie selbst nicht ganz zufrieden wäre, steht sie dennoch voll und ganz hinter ihnen. Sie liebt ihre Eltern sehr, doch sie tut nicht nur aus Zuneigung das, was ihr befohlen wird — um die gesamte Familie zu schützen ist es, in Violettas Augen, das wichtigste, dass sie eine vereinte Front bilden.

» CYGNUS BLACK II — VERLOBTER
Nicht lang nach ihrem Abschluss verlobte sich Violetta mit dem jüngsten Sohn von Phineas Nigellus Black. Sie plant, ihm eine aufmerksame und hingebungsvolle Ehefrau zu sein, und ihm Kinder zu schenken wie es sich für eine Reinblutfamilie gehört.
es ist zu beachten, dass violetta bulstrode als einzige schwester ein originalcharakter ist. demnach sollten die wenigen punkte, die über sie bekannt sind (hier nachzulesen) auch eingehalten werden. allerdings steht es frei, ob sie cygnus tatsächlich liebt oder ob sie ihn heiratet, weil er die beste partie darstellt.
   

 
          Es wird   
                  gesucht
RESERVIERT

scroll
magnolia coralie bulstrode
Empathisch
?
?
Beeinflussbar
?
?
Its Victorian meaning is dignity and nobility. The Magnolia is a symbol of poise and pride. The strength of its bloom can also stand for self-respect and self-esteem. The pink Magnolia flower is a symbol of femininity, love, and romance.
MAGNOLIA Coralie BULSTRODE | zwischen september 1894 und august 1895 | REINBLUT | BÖSE, neutral oder unentschlossen | KEINE ZUGEHÖRIGKEIT | HOGWARTS | SLYTHERIN | 7. JAHRGANG | SLUG CLUB oder duellierclub & REINBLÜTERCLUB | avatarwunsch: MADELEINE PETSCH 
Magnolia ist Teil der beliebtesten — und gefürchtetsten — Clique der Schule, und das sollte ihr doch eigentlich genügend Selbstsicherheit geben, um klar entscheiden zu können, was das Beste für sie ist. Doch so einfach ist das nicht. Denn obwohl sie unnahbar auftreten mag, ist sie gar nicht mal so böse und skrupellos wie ihre Freundinnen. Eigentlich ist sie sogar recht einfühlsam und friedliebend, doch sie hat ein so intensives Zugehörigkeitsgefühl und Loyalität zu Persephone und Morgan, dass sie alles für sie tun würde. Und so schlecht ist es ja auch nicht, die Eisprinzessin zu spielen. Oder? Klar, sie ist von der Reinblutideologie überzeugt, glaubt sie zumindest, und sie will auch gern hoch hinaus, vielleicht. Aber ganz sicher weiß sie auch nicht, was sie will. Es hilft auf jeden Fall, dass sie zwei beste Freundinnen hat, an denen sie sich orientieren kann, sowie Eltern mit hohen Erwartungen und eine große Schwester mit einem perfekten Leben. Eigentlich sollte es gar nicht so schwer sein...

Es gibt nur ein klitzekleines Problem: Um einem Reinblutzauberer eine gute Ehefrau zu werden, müsste sie ersteinmal damit beginnen, überhaupt Interesse für Männer zu haben. Sie gibt sich große Mühe, doch gleichzeitig merkt sie immer wieder, dass ihr Auge nur zu den Mädchen wandert. Das ist ein Geheimnis, das sie mit Behutsamkeit bewahrt, und mit einem Stückchen Scham. Nicht, weil sie denkt, es wäre etwas falsch mit ihr, Merlin bewahre, doch sie hat doch unheimlich Angst, ihre Familie zu enttäuschen und womöglich wie Camellia zu enden. Gleichzeitig ist es jedoch auch Scham, weil sie sich nicht traut, ihr wahres und authentisches Selbst zu zeigen, so wie es ihre Freundinnen so mühelos tun zu scheinen. Es ist ein Konflikt, bei dem Magnolia mit jeder Entscheidung zu verlieren scheint, und langsam beginnt sie, zu verzweifeln.
B E Z I E H U N G E N
» PERSEPHONE PRINCE & MORGAN BURKE — BESTE FREUNDINNEN
Persephone, Morgan und Magnolia sind beste Freundinnen seit ihrem ersten Tag an Hogwarts, und es gibt, mit Ausnahme ihrer Schwestern, niemanden auf der Welt, den sie lieber mag. Persephone und Morgan geben ihr Halt, und auch, wenn es so aussehen mag, als würde Magnolia ihnen einfach nur folgen, sind sie ebenbürtig. Sie tut zwar genau genau das, was ihre Freundinnen auch tun, doch das vertritt sie ebenfalls. Oder nicht?
 
» VIOLETTA, DAHLIA, DAISY & PRIMROSE BULSTRODE — SCHWESTERN
Als zweitälteste von fünf Schwestern ist es manchmal nicht leicht, insbesondere seitdem ihre große Schwester Violetta, bis dahin ihr Fels in der Brandung, ihr eigenes Leben begonnen hat, und Camellia offiziell nicht mehr existiert. Nun ist sie allein an Hogwarts mit den hochnäsigen Zwillingen Daisy und Dahlia und der Verantwortung für Prim, dem Küken unter den Schwestern, dessen Fragen sie in ihrer Unsicherheit nur noch bestärken.

» CAMELLIA BULSTRODE — ÄLTESTE SCHWESTER
Es bricht ihr das Herz, über Camellia nachzudenken. In ihrer Kindheit war ihre älteste Schwester immer auch ihr größtes Vorbild, eine Quelle von Trost, Spaß und guten Ratschlägen zugleich. Zu oft wünscht sie sich, sie könnte auch nur ein weiteres Mal mit Camellia sprechen, doch sie hört auf das, was ihre Eltern vorschreiben und hält sich fern von der Verstoßenen.

» HYACINTHUS BULSTRODE — KLEINER BRUDER
Ihren kleinen Bruder hat Magnolia mit aufgezogen. Sie weiß, was ihre Schwestern über ihn und die Weise, auf die ihre Eltern ihn im Gegensatz zu ihren Töchtern behandeln, und sie sieht die Sache nicht anders. Jedoch kann sie dies nicht an dem kleinen Jungen auslassen, den sie viel zu einnehmend und liebenswert findet.
 
» EVERETT & ARABELLA BULSTRODE — ELTERN
Ihre Eltern erwarten viel von Magnolia: Dass sie gute Noten in der Schule habe, einen guten Abschluss mache, sich mit guten Menschen umgebe, einen guten Ehemann finde und gut auf ihre Schwestern aufpasse, und all das am Besten mit einem Lächeln. Es ist schwer, vor allem, wenn die perfekte große Schwester all das bereits geschafft hat, und es für die selben Errungenschaften nicht noch einmal Lob gibt, doch Magnolia gibt sich trotzdem Mühe mit allem.
magnolia ist teil der clique von persephone prince. demnach sollte ihr charakter auch mit persephones gesuche abgestimmt sein und ggf. mit ihr besprochen werden.
   

 


 
Es wird             
gesucht                 

scroll
primrose gwen bulstrode
Wissbegierig
?
?
skeptisch
?
?
The sentiment of not being able to live without a partner usually comes with young love. This is why the Primrose symbolizes youth. The white Primrose symbolizes good health, purity, honesty, and clean ways in front of you.
PRIMROSE gwen BULSTRODE | zwischen september 1989 und august 1900 | REINBLUT | UNENTSCHLOSSEN | KEINE ZUGEHÖRIGKEIT | HOGWARTS | SLYTHERIN | 3. JAHRGANG | Beispielsweise RATTENRENNCLUB & ZAUBERTRÄNKECLUB | Avatarvorschläge: SADIE SINK oder Amybeth mcnulty
Im Vergleich zu ihren Schwestern ist Primrose eher reserviert, das macht sie jedoch weder sehr gehorsam noch sonderlich zurückhaltend. Sie behält ihre Gedanken die meiste Zeit einfach lieber für sich, und spricht vorzugsweise überlegt und informiert. Sie hat die Marotte, den Dingen immer lieber zuerst selbst auf den Grund gehen zu wollen, bevor sie sich eine komplette Meinung bildet, und insbesondere, wenn versucht wird, ihr ein ganz spezifisches Bild zu vermitteln, wird sie erst recht misstrauisch. Von ihrer Familie wird sie deshalb eher als stur und dickköpfig gesehen, und manchmal sogar hinter vorgehaltener Hand mit Camellia verglichen, doch sie selbst sieht sich einfach nur als gründlich, und würde diese Eigenart auch nicht gern ablegen. Außerdem wird ihr als jüngste Tochter vor dem geliebten Sohn eh nicht ganz so viel Aufmerksamkeit zuteil, weshalb auch keine Bemühungen angestellt wurden, es ihr auszutreiben.

Da sie nunmal gern Dinge hinterfragt, kommt sie auch früher oder später auf die Frage, ob denn alles, was ihre Eltern tun und sagen denn wahrhaftig das Richtige sei. Mit Camellia aus ihrem Leben gelöscht, Violetta den Traum ihrer Eltern auslebend und den Zwillingen, denen eh nicht zu vertrauen ist, bleibt ihr nur Magnolia als halbwegs neutrale Perspektive. Da diese jedoch nicht die klare Auskunft hat, die Prim sich wünscht, muss sie eben selbst die Daten sammeln, die ihr fehlen, und so befindet sie sich momentan auf einer Suche nach der Wahrheit und auch ihrer Selbst.

B E Z I E H U N G E N

» VIOLETTA, MAGNOLIA, DAHLIA & DAISY BULSTRODE — ÄLTERE SCHWESTERN
Prim wendet sich immer an ihre älteren Schwestern, wenn sie Hilfe braucht. Mit ihnen allen hat sie ein recht enges Verhältnis, doch Violetta ist bereits erwachsen und hat ihr eigenes Leben, und die Zwillinge scheinen nur einander nicht manipulieren und in die irre führen zu wollen, weshalb Prim sich meist mit Magnolia redet. Insbesondere Fragen der Ideologie beschäftigen sie, und es hilft nicht, dass Magnolia noch unsicherer scheint als sie.

» CAMELLIA BULSTRODE — ÄLTESTE SCHWESTER
Einst war Camellia ihr größtes Vorbild, doch nun weiß sie nicht mehr, was sie von ihr halten soll. Sie war zu jung als das ganze Drama ablief, und obwohl sie oft genug nachgefragt hat, kann und will es ihr niemand erklären. Es würde helfen, wenn sie mit ihr sprechen könnte, doch das steht außer Frage, und sie weiß auch nicht, ob ihre Eltern nicht doch recht haben. Langsam beginnt sie jedoch zu vermuten, dass dem nicht so ist.

» HYACINTHUS BULSTRODE — KLEINER BRUDER
Als jüngste Tochter ist Primrose vom Alter her am nächsten an Hyacinthus, doch sie ist auch diejenige, die am wenigsten mit ihm anfangen kann. Als Kind beschäftigte sie sich lieber mit ihren Schwestern, wenn diese sie dabei haben wollten, oder allein, und gab sich nur notgedrungen mit dem kleinen Jungen ab. Je älter sie wird, desto mehr entwickelt sie eine Abneigung gegen ihren Bruder, der nichts zu machen oder zu können scheint und dennoch alles auf dem Silbertablett serviert bekommt.
auch bei primrose steht die storyline sehr frei. da sie camellia sehr ähnelt, und einige zweifel mit magnolia teilt, wäre es durchaus möglich, dass auch sie sich gegen den pfad weigert, den ihre eltern für sie vorgesehen haben..

daisysig.png

Reply

« Back to forum